Unsere liebe Frau von Montserrat/Spanien

Oma071

“La Moreneta” – die Schutzpatronin

Auf dem Berg Montserrat bei Barcelona, in der spanischen Region Katalonien, steht eine Kirche, die ein wundertätiges Gnadenbild bekannt als “La Moreneta” beherbergt, das bedeutet: die Kleine Braune.

Montserrat

Die Verehrung Unserer Lieben Frau am Schrein von Montserrat liegt frühesten schriftlichen Nachweisen zufolge im Jahre 932. Eine Stiftung des Grafen von Barcelona bestätigte dies im Jahr 888. König Lothar von Frankreich bestätigte 982 diese Stiftung erneut. Ein anderer recht sicherer Nachweis deutet daraufhin, dass das Bild im Jahr 718 nach Montserrat gebracht wurde, um es vor den einfallenden Sarazenen in Sicherheit zu bringen. Ab diesem Zeitpunkt taucht das Bild in historischen Nachweisen zunächst nicht mehr auf, bis es in einer Legende wieder erwähnt wird.

Diese Legende besagt, dass Hirten die verschwundene Statue unter übernatürlicher Führung im Jahr 890 gefunden haben: Während sie ihre Herden des Nachts bewachten, sahen die Hirten Lichter und waren überrascht einen Gesang zu hören, der aus dem Berg kam. Als sich dies wiederholte, berichteten die Hirten ihrem Priester, was sie erlebt hatten. Als auch der Priester den Gesang hörte und die geheimnisvollen Lichter sah, informierte er den Bischof. Auch der Bischof wurde Zeuge der Erscheinungen. Das Gnadenbild unserer Lieben Frau wurde in einer Höhle entdeckt. Eine kleine Kirche wurde gebaut und das Bild aufgestellt. Das Kloster von Montserrat liegt nahe der Bergspitze und ist Heimat von 80 Mönchen.