Die Mutter des koptischen Märtyrers Essam Badar, der in Libyen den Märtyrertod erlitt, erzählt:

Die Mutter des koptischen Märtyrers Essam Badar, der in Libyen den Märtyrertod erlitt, erzählt:

“Vor zwei Tagen träumte ich von meinem Sohn Essam. Er sagte mir, dass er mir ein ‘Kreuz’ bringen lassen werde, welches ich immer bei mir tragen sollte. Ich wachte getröstet auf und am Abend des nachfolgenden Tages kam Pater Stephanus, um uns zu besuchen. Kaum setzte er sich hin, so nahm er ein Kreuz aus seiner Tasche. Er händigte mir es aus und sagte mir wörtlich: Lass das Kreuz immer bei dir sein!

Daraufhin weinte ich und als die Anwesenden mich fragten, warum ich weinte, teilte ich ihnen mit: Ich bin es nicht würdig, dass ich einen Sohn habe, der jetzt als Heiliger im Himmel bei Christus lebt. Alle priesen den Herrn und baten die Märtyrer von Libyen darum, für alle Verfolgten Fürbitten beim Herrn einzulegen.”

Kopten1

http://www.kathtube.com/player.php?id=36970


Irakische Christenmädchen MYRIAM:

“Ich bitte GOTT unseren Verfolgern zu vergeben und auch ich vergebe ihnen”.