Das Kloster der Schwestern “Sestre Franjewke”

M.Sestre Franjevke

M.SestreFra

M.Sestre Fra

Die Franziskaner – Schulschwestern von Christ- König in Herzegowina sind 1899 von Maribor (Slovenien ) nach Mostar gekommen. Im Jahr 1949 wurden alle Häuser außer einem Haus in Bjelo Polje (nördlich von Mostar) von den Kommunisten besetzt. Damals musste eine große Anzahl von Schwestern das Kloster verlassen und viele waren nur kurze oder längere Zeit im Gefängnis – als „Feinde des Volkes“ von den Kommunisten bezeichnet. Im Bürgerkrieg mussten die Schwestern wieder große Verluste hinnehmen, als das Kloster in Bjelo Polje völlig zerstört wurde. Das Kloster war der Sitz der Provinzverwaltung.

Seit 1994 sind die Ordensschwestern in einem neuen Haus untergebracht. Wegen der Zerstörungen der Klöster in Mostar bzw. Bjelo Polje wurde das Haus statt für Geistliche Erneuerung, wie ursprünglich gedacht, für die Unterbringung von alten Schwestern verwendet, aber auch für andere Zwecke wie z.B. Exerzitien.
Das Missionshaus wurde von Bischof Ratko Perić eingeweiht und gesegnet.