Heiliger Papst Pius X.

Heiliger Papst PIUS X.

Unknown

geboren 2. Juni 1835 in Riese
gestorben 20. August 1914 in Rom

Giuseppe Melchiorre Sarto war das Kind armer Eltern. Er wurde 1835 in dem Dorf Riese bei Treviso geboren.

Giuseppe studierte in Padua. Seine Priesterweihe war im Jahr 1858 .

Im Jahr 1875 wurde er Domherr in Treviso und 1884 zum Bischof von Mantua gewählt. „Der alte Bauernpfarrer taugt nicht zum Bischof“, sagte er damals.

Neun Jahre später ernannte ihn Papst Leo XIII. zum Patriarchen von Venedig. Er reiste 1903 (mit Rückfahrkarte) nach Rom zum Konklave, bei dem er zum Papst Pius X. gewählt wurde.

Mit Widerstreben nahm er die Wahl an. Er blieb auch als Papst, was er schon immer gewesen war: „Ein Seelsorger“. Seine Aufgabe war, „alles in Christus zu erneuern“, Liturgie, Kirchenrecht, Bibelwissenschaft.

Papst Pius X. nahm auch furchtlos den Kampf gegen die zeitgenössischen Irrlehren auf, die unter dem Namen Modernismus zusammengefasst werden.

Papst Pius X. war ein großer Beter und Helfer in vielerlei Nöten. Er erlaubte und empfahl die häufige, tägliche Kommunion allen Ständen und Lebensaltern. Seine Güte und Lauterkeit machte tiefen Eindruck auch auf nicht kirchlich gesinnte Menschen.

Papst Pius X. starb am 20. August 1914 – bald nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges.

Papst Pius X. wurde 1951 von Papst Pius XII. selig und am 29. Mai 1954 heilig gesprochen.