Seliger Bartolo Longo

Seliger Bartolo Longo

Bildschirmfoto 2017-11-17 um 19.23.23

geboren am 10. Februar 1841 in Latiano bei Brindisi
gestorben 1926 im Alter von 85 Jahren

Am 6. Oktober gedenkt der Orden des seligen Dominikaner-Terziars Bartolo Longo.

Bartolo Longo wuchs zusammen mit seiner älteren Schwester und dem jüngeren Bruder in einem katholischen Elternhaus auf. Sein Vater war Arzt. Die Mutter hatte eine große Liebe zur Muttergottes und betete treu den Rosenkranz im Kreis der Familie.

Mit 6 Jahren kam Bartolo in das Internat. Mit 10 Jahren starb sein Vater. Nach dem Abschluss der Schule begann das Studium in Neapel. Bartolo studierte zunächst Rechtswissenschaften, denn er  wollte Rechtsanwalt werden. Das Studentenleben nimmt ihn sehr in Anspruch und er geriet  in spiritistische Kreise. So blieb ihm wenig Zeit für ein religiöses Gebetsleben und er kam immer mehr in eine schwere gesundheitliche und psychische Krise.

Bildschirmfoto 2017-11-18 um 15.20.33
Durch einen Freund vermittelt – er war inzwischen 24 Jahre alt – suchte er Rat bei P. Alberto Radente, einem Dominikaner, der in Porta Medina eine “Rosenkranzkirche” betreute. Nach einem Jahr beichtete er und erfährt von da an  den inneren Frieden. Bartolo schreibt darüber: “An jenem unvergesslichen Tag wirkte Maria, die Zuflucht der Sünder, ein großes Gnadenwunder an der Person eines großen Sünders”.

Bartolo widmet ab da sein Leben der Verherrlichung Gottes, der Verbreitung des Rosenkranzes und der Hilfe für die Armen.

Am Rosenkranzfest 1871 wird er in den Dritten Orden von der Buße des Hl. Dominikus aufgenommen und nimmt den Ordensnamen Rosario an.

Die Förderung und Verbreitung des Rosenkranzgebetes macht er sich zur Lebensaufgabe.

1871 beginnt er in Pompei mit dem Wiederaufbau einer Kirche und erhielt 1875 aus Neapel ein Bild von “Unserer Lieben Frau vom Rosenkranz”, das er in dieser Kirche unterbringt.

Bildschirmfoto 2017-11-18 um 16.01.29

Bildschirmfoto 2017-11-18 um 15.19.24   Bildschirmfoto 2017-11-18 um 15.29.35

Bartolo Longo heiratete 1885 die Gräfin Mariana di Fusco, mit der er sich um Waisen und Kinder von Gefangenen kümmerte. 1906 übergab das Ehepaar das Rosenkranz-Heiligtum dem Hl. Stuhl.

                                               Bildschirmfoto 2017-11-18 um 16.17.24   Bildschirmfoto 2017-11-17 um 19.27.28

 1891 wurde die Kirche geweiht und 1939 nochmals erweitert. Heute ist die Basilika als Heiligtum der Hl. Jungfrau vom Rosenkranz von Pompei (Santuario della Beata Vergine del Rosario di Pompei) bekannt.

Bildschirmfoto 2017-11-17 um 19.26.54

Bartolo Longo starb 1926 im Alter von 85 Jahren.

Er wurde am 26. Oktober 1980 von Papst Johannes Paul II als „Apostel des Rosenkranzes“ selig gesprochen.

Video: “Der Advokat Gottes” Mysterienspiel in Kopfing – Das Leben von Bartolo Longo

https://gloria.tv/video/ajbDdm4HMceo24Egx3q3x8FLG

23172499_1501193759928144_5185890993425864803_n