Die Erscheinungen im El Escorial – Prado Nuevo

Die schmerzhafte Muttergottes von Prado Nuevo El Escorial
“Ich bin die Virgen Dolorosa ” {Schmerzhafte Jungfrau)

Muttergottesv.ElEscorial

Ich möchte, daß auf dieser Stelle eine Kapelle zu Ehren Meines Namens errichtet wird. Man soll aus allen Teilen der Welt hierher kommen, um über den Leidensweg meines Sohnes, der vollkommen vergesssen ist, nachzudenken.

Mit diesen Worten der Jungfrau Maria an Luz Amparo Cuevas begannen die “Erscheinungen von El Escorial”.

Vorher erhielt sie andere Offenbarungen vom Himmel. Die Seherin Luz Amparo Cuevas wurde in El Pesebre (Pefiascosa, Albacete) geboren. Sie ist verheiratet, Mutter von sieben Kindern (1 verstorben).

Seit dem 14. Juni 1981, der ersten Marienerscheinung, hat sie nun fortlaufend an den ersten Samstagen des Monats Erscheinungen und empfängt Botschaften vom Herrn und von der Heiligsten Jungfrau.

Diese mütterliche Beharrlichkeit Mariens ist Beweis ihrer Liebe zu uns, weil wir ihre Warnungen und Ratschläge weiterhin brauchen. Außerdem erhofft sie, daß ihre Bitten in “Prado Nuevo” verwirklicht werden, und erscheint so lange, bis alles erfüllt ist, um das sie gebeten hat. (siehe. Botschaft, vom. 06.08.1988)

Botschaften:

Die Botschaften laden zum Gebet und Opfer ein, zum Empfang der Sakramente der Buße und der Eucharistie, Gott und den Nächsten, sowie den Papst zu lieben, zur Ausübung der Demut, zur Beachtung der Notleidenden.
Sie machen für die Menschheit schmerzhafte Prophezeiungen, falls sie sich nicht ändert; mit der Ankündigung des End-Triumphes der Herzen von Jesus und Maria vermitteln sie gleichzeitig Hoffnung.

Die Heiligste Jungfrau bewertet den heiligen Rosenkranz sehr hoch. “Es ist mein Lieblings-Bittgebet”, sagte sie in einer Botschaft. (15.08.83)
“Meine Tochter, der heilige Rosenkranz, mit Andacht gebetet, hat viel Macht”.Ich erbitte von euch sehr wenig. Ihr sollt beten, da ihr mit eurem Gebet und eurer Buße uns, Meinem Sohn und Mir, viele Seelen retten helft (Heiligste Jungfrau, 05.01.85)

“Das größte Geschenk, das ihr meinem Sohn anbieten könnt, ist zum Sakrament der Eucharistie und zum Sakrament der Beichte zu gehen”. (Heiligste Jungfrau, 05.01.85)

“Liebt die Kirche sehr, liebt den Heiligen Vater”. (07.11.98) “Verteidigt mein Werk und tut weiterhin Werke der Liebe und Barmherzigkeit”. (Der Herr, 02.10.93)

“Liebt die Hilflosen” (Heiligste Jungfrau, 04.05.96)

Flieht in mein Unbeflecktes Herz! Es wird am Ende triumphieren! (Heiligste Jungfrau, 02.08.86)

Versprechungen:

“Ich versprach allen jenen, die täglich das AIlerheiligste besuchen und an den ersten Samstagen des Monats beichten und Kommunion empfangen sowie täglich den heiligen Rosenkranz beten, meine Kinder, euch versprach Ich, daß Ich euch vor dem Feuer der Hölle bewahren werde”.

Und jetzt, meine Kinder, jetzt werde Ich euch etwas anderes versprechen:

“Alle diejenigen, die all das einhalten, werden auch durch das Fegefeuer gehen, aber sie werden nicht die Strafen des Fegefeuers durchmachen, sondern nur die Strafen sehen, von denen man sich durch das Erfüllen dieser Dinge befreit hat, somit werden sie, ohne solche Strafen zu erleiden, in die himmlischen Wohnstätten eingehen”. (Heiligste Jungfrau, 03.12.83)

“Alle, die diesen Ort aufsuchen, werden besondere Gnaden empfangen und viele werden mit diesem besonderen Siegel, dem Siegel der Auserwählten besiegelt”. (Heiligste Jungfrau, 02.04.88)

“Ich verspreche allen, die diesen Ort besucht haben, im Moment ihrer Agonie, Mich mit allen Engeln des Himmels, Heiligen und Seligen zu zeigen”. (Der Herr, 01.07.89 und 05.10.91)

“All jenen, die meinem Werk helfen, gebe Ich eine Belohnung und diese Belohnung wird die Einlaßkarte sein, um in den Himmel einzugehen”. (Der Herr, 05.10.91)

“Ich verspreche dem, der an den ersten Samstagen des Monats zu diesem Ort (Prado Nuevo) kommt und zum Sakrament der Buße und der Eucharistie geht, daß Ich ihm besondere Gnaden geben werde, um auf Erden zu wandeln. Und Ich versichere ihm das Ewige Leben, weil Ich es im Licht erhalte und es wird nicht verlorengehen”.

Mit diesen Worten der Jungfrau Maria an die Seherin Luz Amparo Cuevas begannen die “Erscheinungen von El Escorial”. Vorher erhielt sie andere Offenbarungen vom Himmel.

(07.11.98)
“Verteidigt mein Werk und tut weiterhin Werke der Liebe und Barmherzigkeit”.

(Der Herr, 02.10.93)
“Liebt die Hilflosen”

(Heiligste Jungfrau, 04.05.96)
Flieht in mein Unbeflecktes Herz!

Es wird am Ende triumphieren!
(Heiligste Jungfrau, 02.08.86)