Alan Ames Rundbrief – August 2017

Die dt. Übersetzung des Rundbriefes.
Nie aufgeben!

Die Märtyrer der Vergangenheit hätten den Herrn Jesus aufgeben können, um
ihr Leben und das Leben ihrer Familien zu retten und um vielleicht eine
bessere gesellschaftliche Position zu erlangen. Ungeachtet der Drohungen
oder Versuchungen gaben sie Christus jedoch nicht auf.

Manchmal gab es so viele Märtyrer, dass es schien, wie wenn die Kirche
nicht überleben bzw. vernichtet werden würde, da so viele getötet wurden
oder man sie zwang oder überzeugte, andere Götter anzunehmen und Christus
abzulehnen. Die Kirche aber blieb standfest in den Opfern, die die
Märtyrer brachten, und wurde nicht überwunden. Heute wird die Kirche
wieder einmal von vielen Seiten angegriffen, doch das steht zu erwarten,
denn die Kirche wird angegriffen werden, bis Christus wiederkommen und in
Seiner Herrlichkeit herrschen wird.

Wir sind heute aufgerufen, das Opferleben derjenigen nachzuahmen, die uns
vorausgegangen sind. Wir sind gerufen, standfest im Glauben zu sein und
Christus niemals zu leugnen. Selbst wenn wir bedroht werden, sollten wir
standfest bleiben und den Heiligen Geist darum bitten, uns die nötige
Gnade zu schenken. Die Kirche, die wir heute haben, beruht auf der
Standfestigkeit derjenigen, die uns vorausgingen. Wir sollten um die Gnade
bitten, die Versuchung, Christus abzulehnen, zurückzuweisen, wenn wir
damit konfrontiert werden. Wir sollten um die Gnade der Standfestigkeit
bitten, selbst wenn scheinbar die ganze Gesellschaft einschließlich der
Familie und Freunde gegen uns sind.

Wenn die Regierungen und die Regierenden verlangen, dass wir Sünde
akzeptieren, weil diese Sünde legalisiert wurde, müssen wir nein sagen,
ungeachtet dessen, was es uns kosten mag. Dieses Nein müssen wir aber mit
sanftem, liebendem Herzen und sanften, liebevollen Worten vorbringen. Es
ist eine Pflicht der Liebe und des Glaubens, dass wir so handeln, damit
wir denen, die nach uns kommen, eine Kirche übergeben können, die noch
immer stark ist in der Liebe zu Gott.

Auf dem ganzen Erdenrund gibt es heute viele Menschen, die an Christus
festhalten, selbst wenn es sie das Leben kostet. Diese sind wahre Heilige
und Märtyrer! So viele andere aber haben Angst, an Christus festzuhalten,
und lassen Ihn aufgrund ihrer Furcht los. Zweifelt nicht daran, dass der
Heilige Geist den Märtyrern die nötige Gnade und Kraft gab, um ihre Ängste
zu überwinden und an Christus festzuhalten, und dass der Heilige Geist
dasselbe für uns tun wird, sollten wir dazu berufen werden, für Christus
zu leiden. Durch diese Gewissheit sollten wir keine Angst haben, da wir
wissen, dass Gott mit uns ist.

Jetzt ist die Zeit für uns gekommen, um unser treues, Gott liebendes Herz
zu zeigen! Jetzt ist die Zeit gekommen, uns dem Bösen in der Welt
entgegenzustellen! Jetzt ist die Zeit für uns gekommen, um den zukünftigen
Generationen zu zeigen, dass die Liebe zu Christus sogar kostbarer ist als
unser eigenes Leben. Jetzt ist unsere Zeit gekommen! Leben wir sie für
Christus, unseren Herrn, und leben wir sie furchtlos in der Gewissheit,
dass der Himmel unser Lohn sein wird, wenn wir so leben.

Alan Ames vom 2. – 11. Mai in Deutschland und in der Schweiz

Bildschirmfoto 2017-03-24 um 09.07.46

Alan Ames

Liebe Freunde!

seit 18 Jahren kommt Alan im Frühjahr zu uns, um von seiner heilenden Gotteserfahrung zu berichten und für uns um Heilung zu beten. Dieses Jahr
wird Alan vom 2. bis 11. Mai 2017 insgesamt 10 Gebetstage in Deutschland und in der Schweiz halten.

Mit Erlaubnis seines Heimat-Erzbischofs Timothy Costelloe (Perth) undunterstützt von seinem Seelenführer Father Richard Rutkauskas wird Alan
wie gewohnt nach der hl. Messe eine Ansprache halten. Danach betet Alan durch Handauflegung für alle, die dies wünschen, um Heilung. Wer in den
vergangenen Jahren dadurch eine Heilung erfahren hat, ist herzlich eingeladen, uns kurz zu schreiben. Wir freuen uns über jedes Feedback!

Alle Gebetstage wurden auf www.alanames.org/de veröffentlicht. Bitte helft mit, die Gebetstage bekanntzumachen. Gern senden wir Flugblätter zum
Austeilen oder Aufhängen. Alle sind willkommen, auch Nicht-Katholiken. Alans Ansprache wird vom Englischen ins Deutsche übersetzt. Eintritt frei.

Priester, die kommen und beim Spenden der Sakramente helfen möchten, sind ganz herzlich willkommen! Bitte vorher kurz bei mir anmelden (per Mail).

Danke für alle Gebete für Alan und seinen Dienst. Er ist sehr dankbar dafür!

Gottes Segen

Beatrix Zureich
beatrix@alanames.org
(Koordination / Übersetzerin)

GEBETSTAGE IN DEUTSCHLAND UND IN DER SCHWEIZ

Ablauf: Rosenkranz, Hl. Messe, Ansprache von Alan, Heilungsgebeet

Di. 2. Mai 2017: D-41540 Dormagen (nördl. v. Köln),
Kloster Knechtsteden,
17.30 Uhr (Rkr), 18 Uhr (Messe), 19 Uhr (Ansprache & Gebet)
Info: Marlies Deutsch, Tel 02181 / 28 24 61

Mi. 3. Mai 2017: D-99084 Erfurt,
Kath. Kirche St. Severi, Severihof 2,
17.30 Uhr (Rkr), 18 Uhr (Messe), 19 Uhr (Ansprache & Gebet)
Info: Frau Schnorrenberg, Tel 0361 / 64 45 975

Do. 4. Mai 2017 D-60311 Frankfurt am Main,
Dom St. Bartholomäus, Domplatz,
17.30 Uhr (Rkr), 18 Uhr (Messe), 19 Uhr (Ansprache & Gebet)
Info: Frau Ruppenthal Tel 069 / 787 333
oder  0176 / 85 60 80 30 (Mo-Mi,18-20 Uhr)

Fr. 5. Mai 2017: D-32756 Detmold (bei Bielefeld),
Kirche St. Marien, Bergstr. 42,
17.30 Uhr (Rkr), 18 Uhr (Messe), 19 Uhr (Ansprache & Gebet)
Info: Frau Kamala, Tel 0160 / 92 15 04 08

Sa. 6. Mai 2017: D-37269 Eschwege (50km östlich von Kassel),
Apostelkirche, Schlehenweg 11,
14.30 Uhr (Rkr), 15 Uhr (Messe), 16 Uhr (Ansprache & Gebet)
Info: Kaplan Alber (Anrufbeantworter): 05651 / 21 511

So. 7. Mai 2017: D-85055 Ingolstadt,
Kirche St. Josef, Hans-Sachs-Str. 21,
13 Uhr (Rkr), 13.30 Uhr (Messe), 14.30 Uhr (Ansprache & Gebet)
Info: Moritz Schneider, Tel 0151 / 10 76 53 61

Mo. 8. Mai 2017: CH-8280 Kreuzlingen (bei Konstanz, dt. Grenze),
Kath. Kirche St. Stefan, Bernrainstr. 8,
17.30 Uhr (Rkr), 18 Uhr (Messe), 19 Uhr (Ansprache & Gebet)
Info: Willi Röder, Tel 0041 / 71 / 672 27 67

Di. 9. Mai 2017: CH-6206 Neuenkirch LU,
Kath. Kirche St. Ulrich, Kirchmattstr. 1,
18 Uhr (Rkr), 18.30 Uhr (Messe), 19.30 Uhr (Ansprache & Gebet)
Info: Peter Jans, Tel 0041 / 79 / 410 59 17

Mi. 10. Mai 2017: CH-4514 Lommiswil (bei Solothurn),
Kath. Hl.-Geist-Kirche, Kirchweg 1b,
17.30 Uhr (Rkr), 18 Uhr (Messe), 19 Uhr (Ansprache & Gebet)
Info: Lucia Winiger, Tel 0041 / 79 / 373 41 72

Do. 11. Mai 2017: CH-8200 Schaffhausen (an der dt. Grenze),
Kirche St. Maria, Promenadenstr. 21*
18 Uhr (Rkr), 18.30 Uhr (Messe), 19.30 Uhr (Ansprache & Gebet)
Info: Miriam-Verlag, Tel 07745 / 92 98 41 (Deutschland)

* SCHAFFHAUSEN: kaum Parkplätze bei der Kirche St. Maria, bitte Bahnhof
Parking benutzen oder Parkplätze nahe Schützenhaus oder beim Zeughaus, am
oberen Kreisel der Steigstrasse, ca 10 Min. Fußweg zur Kirche (bergab).
Für Bahnreisende: Zu Fuß ca 7 Minuten via Steigstrasse vom Hauptbahnhof
bis zur Kirche bergauf zu gehen.  Wer den Bus nimmt: Bushaltestelle
Promenade

Die Telefonnummern sind so notiert, wie sie von Deutschland aus gewählt
werden.

Alan Ames

Liebe Freunde von Alan,

aufgrund einer akuten Notsituation in seiner Familie, kombiniert mit
gesundheitlichen Problemen infolge von Alans vielen Reisen sowie einigen
anderen Umständen, die noch erschwerend hinzukamen, müssen wir die
Gebetstage für September 2016 absagen.

Leider werden wir nicht mehr alle bereits verteilten Flugblätter einziehen
können und hoffen, dass sich diese unvorhersehbare Situation doch noch zu
allen Betroffenen herumspricht.

Die gute Nachricht ist, dass Alan im Mai wieder kommen wird – wohin und
wie lange, werde ich ab Januar mit ihm besprechen.

Unten die Übersetzung von Alans Brief an Euch.

Gottes Segen!

beatrix

Rückfragen bitte an:
beatrix@alanames.org

————————————————————————–

Meine lieben Freunde,

zuerst muss ich dafür um Vergebung bitten, dass ich Euch Schwierigkeiten
oder Sorgen jeglicher Art bereitet habe. An diejenigen, die so viel getan
und sich dafür eingesetzt haben, in den kommenden Monaten Vorträge zu
organisieren oder die einen Gebetstag besuchen wollten: Ich kann Euch
nicht genug dafür danken und Euch um Vergebung dafür bitten, dass die
Gebetstage abgesagt werden müssen. Ich bitte den Herrn Jesus, dass Er Euch
alle reichlich segnen möge.

In dem vergangenen Jahr meiner Reisen (nachdem ich mehr als 20 Jahre im
Dienst für Gott fast ununterbrochen gereist bin) begann ich mich jeden
Abend vollkommen erschöpft zu fühlen, was für andere aber nicht
offensichtlich war. Als ich nach wochenlangen Reisen nach Hause
zurückkehrte, machte sich meine Frau Katherine meinetwegen immer mehr
Sorgen und fragte sich, ob ich überhaupt noch (lebendig) von der nächsten
Reise heimkehren würde.

In meinem Stolz ignorierte ich die meisten ihrer Sorgen. Dann aber musste
ich mich wegen meiner Gesundheit behandeln lassen und versuchte, wieder zu
Kräften zu kommen. Danach hatte ich vor, wie gewohnt weiterzumachen. Meine
Frau aber bestand aufgrund ihrer Liebe zu mir darauf, dass ich mir die
Zeit nehme, mich auszuruhen und zu erholen. Nach einigen Diskussionen und
nachdem ich erkannte, wie tief ihre Sorgen sind, kombiniert mit einigen
anderen Problemen, die (gleichzeitig) auftraten und um die ich mich
kümmern muss, habe ich beschlossen, bis April/Mai 2017 keine Gebetstage
außerhalb von Australien zu halten.

Ich habe noch immer die Unterstützung von Erzbischof Timothy Costelloe von
Perth, Australien (in Briefform) und die meines Seelenführers Pfr. Richard
Rutkauskas, der auch dieses mein Schreiben genehmigt hat.

Dies ist eine persönliche Entscheidung, die ich habe treffen müssen. Ich
bitte Euch, für mich zu beten, damit ich die Kraft und Gnade von Gott
bekomme, nächstes Jahr meinen Dienst rund um die Welt wieder aufzunehmen.
Mein Herz ist schwer, da ich aufgrund meiner Schwachheit eine Pause machen
muss, weil es noch so viele gibt, die danach verlangen, von der Liebe
Gottes zu ihnen zu hören. Vielleicht könnt Ihr die Menschen, die ihr
kennt, an Gottes Liebe erinnern.

Noch einmal bitte ich Euch, mir meine Schwachheit zu vergeben. Ich hoffe
auf Euer Verständnis dafür, dass meine Familie und ich diese Zeit
brauchen, um uns zu erholen.

Gottes Liebe sei mit Euch allen!

Alan Ames