Frank Breido

Frank Breido

Er starb mit 26 Jahren an Leukämie. Er war im Himmel und begegnete JESUS. Dann  kam Frank in seinen kaputten Körper zurück und JESUS heilte ihn. 

 Aufgewachsen in einem gläubigen Elternhaus begann Frank 1983 im Alter von 18 Jahren mit einer Hand voll Kindern und Jugendlichen eine christliche Pfadfinderarbeit, die “Royal Rangers”. Als Jesus aufgrund des Gebets und des Glaubens der Kinder eine Heilung schenkte, fand eine wunderbare Erweckung unter ihnen statt. Sie gaben ihr Leben Jesus, wurden mit dem Hl. Geist erfüllt, es geschahen Heilungen — sie waren begeistert von Jesus.

Mitten in dieser Ausgießung des Hl. Geistes erkrankte der damals 26-jährige Frank urplötzlich an Leukämie im Endstadium. Während unzählige Menschen Tag und Nacht im Gebet für ihn einstanden, verfiel sein Körper zusehends. Nach dreieinhalb Wochen starb Frank an akutem Organversagen. Er war im Himmel und traf Jesus – eine Begegnung, die für ihn bis heute nichts an Tiefe und Intensität verloren hat. Dann kam Frank zurück in seinen kaputten Körper, und Jesus fing an, ihn zu heilen. Er bekam neues Blut und seine Organe regenerierten sich. Schließlich wurde er geheilt aus der Klinik entlassen.

Seit dem hat Frank immer wieder seine Lebensgeschichte erzählt und bezeugt, dass der Himmel real ist. Die zentrale Aussage von Franks Botschaft ist die Aufforderung, das Wort Gottes „reichlich im Herzen wohnen zu lassen” und Jesus voller Vertrauen beim Wort zu nehmen. Jesus wird sich zu seinem Wort stellen und seine Verheißungen durch den Hl. Geist erfüllen.