So wurde ich über die Ereignisse aus dem Wald von Zaro auf der Insel Ischia aufmerksam.

Herr N.N. fragte mich:
Vielleicht kennen Sie die marianischen Botschaften aus dem Wald von Zaro auf der Insel Ischia.
Die Phänomene dauern schon seit 20 Jahren an und werden vom Bischof von Ischia seit 2014 prüfend durch eine Theologenkommission begleitet.
Als Beilage sende ich Ihnen die letzten (beunruhigenden) Botschaften.
Die Website lautet:  www.madonna-von-zaro.org.
N.N.
Bildschirmfoto 2017-10-15 um 19.30.41
Botschaft der Madonna von Zaro vom 8. Oktober 2017 an Angela

An diesem Abend stellte sich die Mamma als Mamma von Zaro vor. Sie hatte die Arme zum Zeichen des Willkommens geöffnet und ein langer Rosenkranz, von weissem Licht, war in ihrer rechten Hand. Unter ihren Füssen lag die Erde, auf welchen sich Szenen von Krieg erblicken liessen.

Die Welt war halbseitig vom Mantel der Madonna bedeckt. Die Mamma war sehr traurig, verbarg aber ihren Schmerz mit einem schönen Lächeln.

Gelobt sei Jesus Christus
„Meine lieben Kinder, danke, danke, dass ihr so zahlreich in mein gesegnetes Wäldchen gekommen seid, an einem Tag der mir so wertvoll ist.
Sehr geliebte Kinder, auch heute bin ich hier um euch zum Gebet einzuladen.
Betet meine Kinder, betet! Euer Tag sei ein Tag des Gebets, jede eurer Taten sei eine Tat des Gebets. 
Immer wenn ihr eine wichtige Entscheidung zu fällen habt, dann nehmt Zuflucht im Gebet.
Gott ist Gebet, und durch das Gebet könnt ihr Gott begegnen.
Meine Kinder, viele flüchten sich nur in den Momenten des Schmerzes und des Bedarfs ins Gebet. Dies ist nicht so. Gott muss immer geliebt und angebetet werden.
Meine Kinder, ich bin sehr traurig über all das was geschehen muss und noch trauriger bin ich, wenn ich sehe, dass viele sich von der Wahrheit entfernen und falschen Lehren nachfolgen.
Meine Kinder, Gott ist Liebe und will eure Rettung. Meine Kinder, mein Herz ist zerrissen von den Schmerzensschreien die von der Erde an mein Ohr dringen.
Sehr geliebte Kinder, betet für die Kirche und all das, was an Scheusslichem in ihr geschieht.
Meine Kinder, ich bin traurig da die Zeiten kurz sind, aber nicht alle von euch sind bereit. Betet in euren Häusern und erfüllt sie von dem Duft des Gebets. Werdet zum Beispiel für jene, die noch weit weg sind von meinem Sohn. Jedes Avemaria sei eine Liebkosung für mich, betet mit dem Herzen und nicht mit den Lippen.“

Dann, an einem gewissen Punkt, habe ich viele Bilder gesehen, die wie ein Film vor meinen Augen abliefen. Zuerst sah ich die Erde erzittern, anfangs im Süden und dann ganz Mittelitalien. Ein grosses Seebeben hat ganze Nationen weggefegt…dann habe ich vom Himmel her eine riesige Feuermasse gesehen und ganze Länder waren vom Krieg erfasst.

Die Mamma hat zu weinen begonnen und sagte mir: „Lass uns zusammen beten“.
Nach dem Gebet mit der Mamma ist sie zwischen die Pilger gegangen, hat viele Kranke berührt und alle gesegnet.
Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Botschaft der Madonna von Zaro vom 8. Oktober 2017 an Simona

Ich habe die Mamma von Zaro gesehen. Auf dem Haupt hatte sie einen weissen Schleier, auf der Schulter einen blauen Mantel, der ihr bis zu den nackten Füssen reichte, auf denen eine weisse Rose lag. Ihr Kleid war weiss, auf ihrer Brust ein Herz aus weissen Rosen. Sie trug einen goldenen Gürtel und oben eine weisse Rose. Ihre Arme waren offen, zum Zeichen des Willkommens. In ihrer rechten Hand hatte sie einen heiligen Rosenkranz, aus Tropfen, wie aus Eis geformt.

Gelobt sei Jesus Christus
„Meine Kinder, das grösste Geschenk für mich ist euch hier in meinem gesegneten Wald zu sehen, an diesem Tag der mir so wertvoll ist.
Meine Kinder, lasst mich in eure Herzen eintreten, macht mich zum Teil eures Lebens.
Kinder, ich liebe euch und ich will euch alle heil zum Vater bringen.
Meine Kinder, einmal mehr wiederhole ich, dass schwere Zeiten auf euch warten. Ich sage es nicht um euch zu erschrecken, sondern um euch zu warnen, damit ihr bereit seid einen guten Kampf zu fechten und ihr nicht unvorbereitet seid. 
Meine Kinder, mein Herz ist voll von Liebe für jeden von Euch, wird aber ständig von Schmerzensschreien, Hilferufe, Bitten um Gerechtigkeit zerrissen. Eine Gerechtigkeit, die in dieser Welt fehlt: die wahre Gerechtigkeit ist nur die göttliche! Betet meine Kinder, betet-
Der Mensch stellt sich allzu oft an die Stelle Gottes, weil er Richter sein will. Die Gerechtigkeit ist einzig in Gott.
Ihr, geliebte Kinder, betet und erbittet immer dass sich in jedem Menschen der Wille Gottes erfülle. Er ist der gute und gerechte Vater, der nur das Gute für euch will.
Meine Kinder, ich liebe euch, ich liebe euch, ich liebe euch.
Kinder, lasst euch lieben, macht dem Herrn Platz in eurem Leben und Er wird euch mit Gütern und Segen überschütten.
Meine Kinder, in der Kirche wird eine grosse Spaltung stattfinden. Kriegslärm ist vom Westen bis Osten zu hören, vom Süden bis in den Norden.
Meine Kinder, schwere Zeiten sind im Kommen.
Kinder, die Blütenblätter, die von meinem Herzen fallen sind die Gnaden die der Herr auf jeden von euch fallen lässt.“
Als die Mamma dies sagte, habe ich viele Rosenblätter von ihrer Brust fallen gesehen. Trotz dem Umstand, dass viele Blütenblätter von ihrem Herzen herunterfielen, nahm das Herz an Grösse nicht ab und auch die Rosen verloren nichts an ihrer Schönheit.

„Meine Kinder, bekehrt euch und betet, macht Liebesgaben und Opfer, haltet in eurer Faust den heiligen Rosenkranz, die stärkste Waffe gegen das Böse. Betet an, meine Kinder, lernt vor dem Allerheiligsten Altarsakrament zu knien.
Ich liebe euch, meine Kinder.
Jetzt gebe ich euch meinen heiligen Segen.
Danke, dass ihr zu mir gekommen seid.“

Prüfungskommission
Bildschirmfoto 2017-10-15 um 19.35.53

http://www.madonna-von-zaro.org/die-ereignisse.php – mit Video