Evangelium Tag für Tag

Liebe Freunde von Evangelium Tag für Tag,

wenn man die Bibeltexte der Adventszeit liest, so fällt auf, dass diese Texte voller Hoffnung und Zuversicht sind. Sie sind wie Lichter in unserem Alltag der letzten Wochen gewesen und kündigen schon die Geburt des Erlösers und das Auferstehungslicht von Ostern an. Vielleicht gibt es deswegen als Sinnbild dessen, so viele Lichter und Girlanden in der dunklen Adventszeit.

Auch damals zur Zeit der Verkündigung des Engels Gabriel an Maria, war es für das Volk Israel eine dunkle Zeit der Besatzung. Und auch wir erleben immer wieder in unserem Leben “dunkle Zeiten”. Merkwürdig, denn eigentlich ist die Auferstehung nun schon geschehen und damit das “Dunkle” doch besiegt?

Wir Menschen versuchen immer das Dunkle in unserem Leben und in dieser Welt zu beseitigen – dunkles taghell zu machen. Gott tut es anscheinend nicht.

Jesus, der Erlöser der Welt, ist in einer dunklen Nacht geboren. Es muss eine wunderschöne Nacht gewesen sein. Kann eine dunkle Nacht schön sein? Ja, der leuchtende Chor der Engel, die Sterne am Himmel, das Feuer der Hirten, der Glanz der drei Könige, die Stille… Vielleicht ist das eine der Botschaften von Weihnachten: es geht nicht immer darum die Nacht zu beseitigen, es geht darum die Nacht zu verwandeln. Wir brauchen die Nacht nicht zum Tag zu machen; das hat Christus am Ostermorgen schon besorgt. Wenn eine dunkle Nacht sich nicht beseitigen läßt, ist es unsere Aufgabe kleine Lichter dieser Auferstehung in dem was dunkel ist, aufleuchten zu lassen: Akte der Nächstenliebe, das Lesen des Wort Gottes, eine Zeit des Gebetes, der Stille… und die finstere Nacht wird zu eine wunderschöne Sternennacht in der Christus nicht nur in Bethlehem, sondern auch in unserem Leben geboren wird.

Eine Welt ohne Sternennacht – es würde etwas fehlen. Vielleicht hat deswegen Gott das Dunkle besiegt, aber das Dunkle nicht beseitigt: um uns Menschen mit in seinem Schöpfungs- und Erlösungsplan einzubinden und das Dunkle in unserem Leben oder in dieser Welt in eine sternenübersäte Nacht zu verwandeln in der Christus geboren wird.

Ihnen ein gesegnetes Weihnachtsfest – wir treffen uns alle an der Krippe unter dem Sternenhimmel der Liebesfunken Gottes für uns und durch uns.

Das Team von Evangelium Tag für Tag

P.S.: An dieser Stelle einen herzlichen Dank an alle die Evangelium Tag für Tag finanziel unterstützen! Dieser Dienst lebt ausschliesslich von Ihren Spenden.

Eine unerwartete Begegnung

https://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/eine-unerwartete-begegnung

Schwester Ursula Hertewich über das Sonntagsevangelium
Eine unerwartete Begegnung

Sie hätten nur eine Sache gemeinsam und sollten sich vor laufender Kamera kennenlernen: Das sagten die Fernsehleute zu Schwester Ursula Hertewich – und schickten eine muslimische Frau ins Studio. Die Erfahrung, die sie dann machte, hilft ihr beim Verständnis des Evangeliums vom 4. Advent.

+

Meditationen über Lukas

http://www.kath.net/news/66162

12 Dezember 2018

Meditationen über Lukas
Bei Richard Gutzwillers Meditationen drängt sich das Bild des Hirten auf.
Erschreckt über die Zerstreuung der Herde, unternimmt er alles,
sie in die Hürde zu führen, die Schutz verheißt.
Ein neues Buch von Richard Gutzwillers
66162

WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA ‘Evangelium’

‘Wir glauben auch an Jesus’

http://www.kath.net/news/65906

16 November 2018

‘Wir glauben auch an Jesus’
Auch bei den letzten Blind-Auditions der bekannten Musiksendung
“The Voice of Germany” gab es wieder ein Zeugnis für Jesus und
ein Pro-Life-Zeugnis durch den Auftritt der schwangeren Malin
65906

WEITERE ARTIKEL ZUM THEMA ‘Musik’